9. Vorentscheidungsabend

Knapp hundert Zuhörer hatten sich zum vorletzten Vorentscheid des aktuellen Wettbewerbs in der Kantine eingefunden und erlebten einige Überraschungen.

Den Auftakt machte das Donauwörther Trio SOUVENIR SHOP, das an dem Abend seinen ersten Auftritt überhaupt absolvierte. Ohne Schlagzeug und Bass sorgten zwei Gitarren und die Rhythmusmaschine mit Synthesizer für einen ungewohnten Ausflug in verträumte Welten. Erinnerungen an die 80er kamen auf, bis das Geburtstagsständchen für die Schwester von Sänger Raffaello das Publikum wieder ins Hier und Jetzt holte. Für ein gelungenes Finale sorgte der Kurzauftritt von We-Destroy-Disco-Sänger Tobi, der sich als Fan des Souvenirladens outete.

Und es folgte gleich die nächste Überraschung: Mit NATURAL NEEDS wurde das Schwimmbad in der Kantine zur Mallorca-Disco. Stampfende Beats und Neonfarben, Konfetti und große Gefühle, die drei Musiker gaben alles, um den Fans mit ihrem "Clubrock" ordentlich einzuheizen. Der Augsburger Dreier erreichte letztes Jahr immerhin das Halbfinale und hat sich offensichtlich einiges vorgenommen.

RAW SOLUTION vom Ammersee konnten die weiteste Anreise des Abends für sich verbuchen und stiegen mit gepflegtem Nu Metal in den Ring. Die Spiellaune des Quartetts war bis in die letzte Reihe zu spüren, der Einsatz auf der Bühne war fitnessstudioreif. Gelungener Einstand in Augsburg.

Zum Schluss drehten die Augsburger THE PHANE noch mal kräftig an der Zeitmaschine. Das Trio kommt ohne Gesang aus und präsentierte einen Gitarristen, der sämtlichen Instrumentenkollegen das Wasser wegnehmen könnte. Nicht nur optisch wurden Erinnerungen wach an die seligen Tage von Jungs wie Steve Vai oder Yngwie Malmsteen. Nicht jedermanns cup of coffee, aber ein weiterer ungewöhnlicher Act zum Abschluss.