27.12. - 6. Vorentscheidungsabend

Der letzte Vorentscheid im ausgehenden Jahr 2013 war erfreulich gut besucht und bot wieder ein ziemlich abwechslungsreiches Programm. Nachdem zunächst die Bands ohne Schlagzeug angereist waren, konnte auch dieses Problem schnell gelöst werden und mit der nötigen Disziplin und dem unermüdlichen Einsatz unseres Tontechnikers Oli ging der sechste Abend von Band des Jahres 2014 pünktlich und nahezu problemlos über die Bühne.

SKA FARMERS
Die sieben Jungs aus Donauwörth waren der optimale Starter und heizten mit ihrem engagierten Skapunk ordentlich ein. Das standesgemäß gekleidete Septett ist in Augsburg bestens bekannt, u.a. durch die regelmäßigen Teilnahmen bei Band des Jahres. Ihre erneuten Ambotionen untermalten sie mit unermüdlichem Einsatz inklusive Trompetensolo auf der Theke vor einem begeisterten Publikum.

THE EXFOLIATION
Das Augsburger Quintett ist zum zweiten Mal dabei. Mit einem ohrenschmeichlerischen Keyboardintro hatten The Exfoliation gleich zu Beginn ihre Fans im Griff - und nachdem auch der Bass seinen Standby-Schalter am Verstärker entdeckt hatte, stand dem Hörgenuss beim Indierock mit Stadionpotential nichts mehr im Weg.

CHORDOTOMY
Kein BdJ-Abend ohne Metalband! Chordotomy hatten neben reichlich treu moshenden Anhängern auch die ganz große Keule im Gepäck - so mancher Elternteil verbrachte den Gig vor der Türe. Brachiale Riffs und gnadenlose Vocals, die Metalstadt Augsburg wurde durch den Trash-Vierer würdig vertreten.

WE GUESS
Die Youngsters des Abends sorgten gleich für den anspruchsvollsten Bühnenaufbau. Mit "Russenchor" und Streichereinlage umgaben sich die vier jungen Musiker, die trotz technischer Probleme kaum Nerven zeigten. Und mit Sängerin Laura meldete sich eine weitere starke Stimme in Augsburg zu Wort, von der man bestimmt noch hören wird.

Ska Farmers
The Exfoliation
Chordotomy
We Guess