Vorentscheidung, 19.01.2013

Über dem zwölften Vorentscheid, immerhin dem vorletzten der aktuellen Ausgabe, stand in großen Buchstaben R.O.C.K. Den Auftakt übernahmen STATIC AGE, bei Band des Jahres bereits bestens bekannt, allerdings in neuer Besetzung mit Schlagzeugerin. Die Musikrichtung des Trios hat sich indes nicht groß geändert: krachiger Metal-Punk mit Kopftuch und Kajal.

Eine Zeitreise läuteten REFLECTED BLACK ein. Das Kaleidoskop aus Metal, Grunge und Blues trugen die vier Jungs mit viel Einsatz und Begeisterung vor. Spielerisch insgesamt auf hohem Niveau überzeugten vor allem die souveränen Drums und der bisweilen erstaunliche Höhen erklimmende Gesang.

Die Youngster des Abends waren NOTHING IN WHITE. Mit großer Fanschar und viel Enthusiasmus angereist, feierten die fünf Musiker aus Bobingen ihr Bühnendebüt in der Kantine. Und nicht wenige Zuhörer fühlten sich angesichts des satten Metalcores an About An Author erinnert, die BdJ-Gewinner des Vorjahres.

Zum Ausklang gab’s noch mal Traditionelles: Groovigen Metal präsentierten die vier Jungs von CONSTANT CHANGE, eine noch recht junge Augsburger Formation, die seit wenig mehr als einem Jahr zusammenspielt. Crossover, wie er leibt und (zumindest in der Fuggerstadt) offensichtlich noch lebt.

Fotos: Neue Szene - Nina Biberacher

Static Age
Reflected Black
Nothing in White
Constant Change