Vorentscheidung, 04.01.2013

Der erste Vorentscheid des neuen Jahres wurde eröffnet von HONE STENCH, die wenig Worte aber viel Gitarre im Gepäck hatten. Stoner-Metal meets Bluesrock, irgendwo zwischen Psychedelic und Grunge nagelte das Quartett mit Orgel einige imposante Nägel in die Bühnenbretter der Kantine.

Bei TORBEN TIETZ & BAND wurde es fast schon professionell. Die vier Musiker um Bandleader Torben traten in der Formation zum ersten Mal auf und servierten routinierten Singer-Songwriter-Poprock, der im Stadion genauso funktionieren dürfte wie im Pub nebenan. Für besondere Aufmerksamkeit sorgte Schlagzeuger Nico mit seinen ausgefeilten und präzisen Beats.

Die jüngsten Teilnehmer des Abends waren THE PRESET. Der Indie-Vierer aus Schrobenhausen zeigte aber kaum Nerven und präsentierte sich voller Spiellaune. Die Debüt-CD der 16- bis 18-jährigen Gymnasiasten mit dem Titel „City Of Dreams“ erschien bereits 2011, man darf gespannt sein, wohin die weitere Reise der Jungs geht.

Zu guter Letzt öffneten MY LAST HERO die allseits beliebte Powerpop-Punkrock-Schublade mit souveränen Riffs, einer treibenden Rhythmussektion und konsequenten Refrains. Die vier Donauwörther hatten offensichtlich Spaß auf der Bühne und ließen den ein oder anderen geschickt verpackten Gassenhauer einfließen.

Fotos: Neue Szene - Christian Merkel

Hone Stench
Torben Tietz & Band
The Preset
My Last Hero