4. Vorentscheidungsabend am 17.02.2017

Der vierte Vorentscheid von Band des Jahres 2017 stand den vorhergegangenen in nichts nach: Viel Abwechslung und ein euphorisches Publikum sorgten erneut für gute Stimmung in der Kantine.

Es ging minimalistisch los, allerdings nur, was die Besetzung betrifft: HANNAH & THE NEIGHBOURS sind genau zwei Personen, doch die Stimme von Sängerin Hannah könnte auch komplett ohne Begleitung und genau genommen auch locker ohne Mikro bestehen. Ihre soul-poppigen Songs mit Pianobegleitung im Stil von Adele oder Amy Winehouse begeisterten nicht nur die zahlreichen eigenen Fans.

PHIL IGRAN, der Meister der Loopstation, übernahm daraufhin die Bühne mit dem kompletten Entertainmentpaket: Songs aller Stilrichtungen und eine Stimme, die an den King persönlich erinnert. Der Sänger der Band Kickstarters weiß sein Publikum mitzunehmen und überzeugte nicht zuletzt durch seine erstaunlich lockere Technikbeherrschung.

Mit BANANA WHITE und ihrer jungen Frontfrau Luisa hielten ungewohnte Dance-Sounds Einzug in den Wettbewerb. Mit E-Drumset, Laptop, Keyboard und Gitarre lieferten die drei Musikproduzenten ein souveränes Set ab, gekrönt von der Stimme und der Ausstrahlung ihrer Sängerin. Cooles Ding, und das bei ihrem ersten Auftritt in der größeren Besetzung.

Alte Bekannte sind COM’ERA, die 2017 mit einem neuen Bassisten und zurückgekehrtem Sänger antreten. Stilistisch sind sich die Jungs freilich treu geblieben: Zwischen Rock und Nu-Metal bieten die Fünf ein sattes Brett und waren der würdige Abschluss für den Abend.

Fotos gibt es hier:
https://www.flickr.com/photos/neueszene

Fotos & Copyright: Neue Szene/Christian Menkel
Kontakt: info@christian-menkel.de